nutzerforum

Nutzerforum.
Informationen, Tipps und Antworten zur Vereinsverwaltung "GS-VEREIN"

Zur Übersicht aller Diskussionen in diesem Forum | Zur Startseite


Unbekannt schrieb am 21.01.2011 21:41:

Sage GS-Verein - Version 2.4.11.1

Hallo.

Da der Thread http://www.nutzerforum.de/GSVEREIN/ForumGSVEREIN/tabid/54/forumid/2/scope/threads/language/de-DE/Default.aspx derzeit nicht ordnungsgem. funktioniert, möchte (muss) ich hier meine Frage platzieren.

Seit dem neuesten GS-Verein-Update, sowie dem neuen Upgrade - AdobeAcrobat (neueste Version), ist es mir leider nicht mehr möglich, aus GS-Verein, in ein PDF-Dokument zu drucken. Ich habe ersatzweise einen anderen PDF-Druckertreiber installiert.

Es sollte, (so meine Hoffnung) nach Auswahl des anderen PDF-Druckertreibers, über GS-Verein, respektive über etwaige Windows-Systemsteuerung (PDF-Druckertreiber als Standard wählen) möglich sein, die Ausgabe von Listen, etc. in ein PDF-Dokument  drucken zu können.

Leider passiert überhautp nichts, gleichwohl welcher PDF-Druckertreiber installiert ist. Es geht kein Fenster auf, mit dem Hinweis, wohin das PDF-Dokument gespeichert werden soll? Es passiert nichts!

Ich habe bereits, wie erwähnt, andere PDF-Applikationen, versuchshalber werwendet - ohne Erfolg.

Ich bitte um Unterstützung.

Rainer Stiehl schrieb am 21.01.2011 22:27:

Re: Sage GS-Verein - Version 2.4.11.1

PDFCreator erzeugt PDFs ohne Probleme auch mit GS-Verein 2.4.11.1.

Unbekannt schrieb am 22.01.2011 12:57:

Re: Sage GS-Verein - Version 2.4.11.1

Hallo Rainer.

In der Tat ist es so, dass der PDFCreator ohne Probleme funktioniert. Alle anderen bereits installierten PDF-Anwendungen funktionieren nicht mehr. Warum das so ist, kann ich leider nicht sagen.

Danke für deinen Ratschlag.

mbaersch schrieb am 22.01.2011 23:18:

Re: Sage GS-Verein - Version 2.4.11.1

Hallo,

da bei mir auch noch ein paar andere Produkte (z. B. Free PDF XP) einwandfrei funktionieren, kann ich nur auf ein individuelles Problem mit dem Rechner tippen. An GS-VEREIN hat sich jedenfalls an den grundsätzlichen Vorgängen beim Druck schon lange nichts mehr geändert, also sehe ich keinen Grund für eine plötzlich auftretende Inkompatibilität...


Mit freundlichen Grüßen aus MG
Markus Baersch