nutzerforum

Nutzerforum.
Informationen, Tipps und Antworten zur Vereinsverwaltung "GS-VEREIN"

Zur Übersicht aller Diskussionen in diesem Forum | Zur Startseite


th.giese schrieb am 03.12.2014 12:25:

seltsames Verhalten des ZVM

Hallo,

erst einmal zur Vorgeschichte: bei unserem Kassierer ist bei der Installation eines Updates im ZVM ein Fehler unterlaufen. Die Folge war, dass sich das ZVM aus GS-Verein heraus nicht mehr gestartet werden konnte. Für Fälle dieser Art haben wir aber vorgesorgt und auf meinem Notebook ein Sicherungssystem laufen, welches dann den Beitragseinzug verrichtet hat. Bis der Rechner des Kassierers neu eingerichtet war, habe ich die Beitragseinzüge gemacht.

Gestern hat unser Kasierer, nachdem ein Datenabgleich mit meiner Datenbank erfolgt ist, die Monatsbeiträge einziehen wollen. GS-Verein hat 60 Buchungen angelegt und ordnungsgemäß an das ZVM übergeben. Beim Einlesen im ZVM sind aber nur 12 Buchungen akzeptiert worden. Alle anderen wurden abgelehnt, weil angeblich keine Mandatsreferenz vorliegt. Diese war bei den betreffenden Datensätzen auch definitiv angelegt und auch die Bankverbindung war in Ordnung. Was auffällig war, ist die Tatsache, dass die abgelehnten Datensätzen allesamt Bestandsmitglieder waren. Bei den akzeptierten Datensätzen waren alle Neuzugänge aber auch ein kleiner Teil von den Bestandsmitgliedern. Erst nachdem ich bei allen abgelehnten Datensätzen eine neue Mandatsreferenz angelegt wurde, wurden auch die Buchungen ins ZVM übernommen. Was könnte hierfür die Ursache gewesen sein? Die neuen Mitglieder wurden auf den neu eingerichteten System eingegeben, das wäre eine Erklärung, wenn da nicht einzelne Bestandsdatensätze gewesen wären, die problemlos eingelesen wurden.

Gelöst ist das Problem zwar indirekt, dennoch bleibt die eigentliche Ursache schleierhaft. Für den Fall, dass so etwas wieder vorkommt, gibt es eigentlich eine Möglichkeit bei allen Zahlungspflichtigen mit einem Befehl die Mandatsreferenzen zu erneuern? Jeden einzelnen Zahlungspflichtigen händisch auf zu rufen hat auch nicht wirklich Spass gemacht.

Unbekannt schrieb am 04.12.2014 09:26:

Re: seltsames Verhalten des ZVM

Hallo Thomas,

Du hast nicht beschrieben, wie die Daten vom einem auf das andere System übertragen werden, daher vermute ich mal, hast Du die interne Export/Import Funktion von GS-Verein verwendest, oder?

Dann lies dazu mal in diesem Thread weiter, vermutlich wird das die Problematik "erschlagen": KLICK mich

Besser wäre es in diesem Fall immer VOR einem Zahlungslauf (oder Update) eine Datensicherung anzufertigen und diese bei Problemen einfach wieder zurück zu lesen. Ich habe dazu bereits auch ein Beispiel im nachfolgenden Thread beschrieben: KLICK mich auch

Gruß hunter

th.giese schrieb am 04.12.2014 11:47:

Re: seltsames Verhalten des ZVM

Hallo hunter,

[QUOTE]hunter schriebDu hast nicht beschrieben, wie die Daten vom einem auf das andere System übertragen werden, daher vermute ich mal, hast Du die interne Export/Import Funktion von GS-Verein verwendest, oder?[/QUOTE]

Nicht ganz, ich habe über die interne ZIP-Archivierung alle relevanten Dateien der Datenbank ohne die eigentlichen programmspzifischen Anteile. Und das auf dem Zielsystem in den Ordner entpackt.

[QUOTE]hunter schriebDann lies dazu mal in diesem Thread weiter, vermutlich wird das die Problematik "erschlagen": KLICK mich[/QUOTE]

Den Tipp mit der XML-Datei werde ich mir merken, wobei wenn ich ihn brauche werde ich mich garantiert nicht mehr daran erinnern Der "Import" hat ja auch fnktioniert. Die Mandatsreferenzen wurden ja mit übertragen. Nur wurden die meisten Referenzen nicht akzeptiert, warum auch immer. Komischerweise wurde ein kleiner Teil der Bestandsreferenzen ja im ZVM problemlos eingelesen. Gäbe es ein generelles Problem mit allen Bestandsmitgliedern, da wäre das zwar genauso doof, aber mit Logik irgendwo Nachvollziehbar. So entbehrt das jeder Logik.

[QUOTE]hunter schriebBesser wäre es in diesem Fall immer VOR einem Zahlungslauf (oder Update) eine Datensicherung anzufertigen und diese bei Problemen einfach wieder zurück zu lesen. Ich habe dazu bereits auch ein Beispiel im nachfolgenden Thread beschrieben: KLICK mich auch[/QUOTE]

Auch diese Tipps werde ich beherzigen.