nutzerforum

Nutzerforum.
Informationen, Tipps und Antworten zur Vereinsverwaltung "GS-VEREIN"

Zur Übersicht aller Diskussionen in diesem Forum | Zur Startseite


piwi schrieb am 02.02.2009 21:10:

Anzeige Buchungen/Korrektes Bearbeiten Rücklastschriften

Sehr geehrter Herr Bärsch,

ich würde gerne die Anzeige der Buchungen in der Maske der Ein- und Ausgabenbuchung reduzieren auf das laufende Jahr. Sprich, ich möchte nicht alle vorhanden Buchungen in der Ansicht haben. Wenn ich versuche das Problem durch einen Filter zu lösen und dann anschließend eine Buchung erfassen möchte, stürzt mit jedes Mal das Programm ab. Gibt es hier eine andere Lösung?

Auch finde ich es etwas nervig, wenn ich in der Buchungsansicht nach rechts scrolle udn anschließend nach oben oder unten, dass das Programm dann immer automatisch wieder nach links zum Beginn der Zeile springt. Gibt es hier eine andere Lösung?

Die letzte Frage betrifft die Rücklastschriften. Was empfehlen Sie bezüglich der Buchung? Oftmals schmeißen wir die Mitglieder einfach aus dem Verein. Angenommen ich würde jetzt die zugehörige Buchung einfach löschen, verfällscht diese dann nachher mein Gesamtergebnis? Epfehlen Sie ein sauberere Lösung? Bin leider kein Buhhaltungsexperte und hatte letztes Jahr ein Differenz zwischen Kontostand und meinem Bestand im GS-Verein, den ich mir nicht erklären konnte.

Vielen Dank für Ihre Antwort

piwi schrieb am 04.02.2009 17:18:

Re: Anzeige Buchungen/Korrektes Bearbeiten Rücklastschriften

Das Problem des zweiten Absatzes konnte ich mittlerweile lösen. Manchmal hilft ja ein Blick ins Handbuch ;-)

mbaersch schrieb am 11.02.2009 16:42:

Re: Anzeige Buchungen/Korrektes Bearbeiten Rücklastschriften

Hallo,

da ich gar nicht so recht weiß, was Sie im Handbuch gefunden haben und was noch offen ist, hier eine Sammelantwort ;)

Wenn Sie einen Jahrgangsfilter aktivieren, welche Fehlermeldung erhalten Sie denn dann? Es ist ja nicht Sinn der Sache, dass Sie nur deswegen nach anderen Mitteln suchen, weil eines nicht ordnungsgemäß funktioniert...

Scrollen und der durchgehende Balken in Listen: Genau dazu gibt es eine Option in den Standardeinstellungen, über die Sie den durchgehenden AUswahlbalken ausschalten können, dann hat das Scrollen ein Ende.

Rücklastschriften: Ich kann und möchte Sie nicht in Dingen der Buchhaltung beraten, dazu fehlt mir auch das Wissen. Prinzipiell können Sie auch alle Buchungen beliebig löschen - vor allem Offene Posten, von denen Sie wissen, dass sie nicht mehr beglichen werden. Wenn Sie aber eine bereits bezahlte Buchung nicht im Programm nachvollziehen (per Option "Betrag gebucht" bei der Buchung) oder eine Rücklaststchrift nicht nachbearbeiten, so dass der Betrag lt. Programm bezahlt ist, während das Geld nie bei der Bank angekommen ist, dann entstehen logischerweise auch Differenzen zwischen Banksaldo und im Programm berechneten Summen. Daher ist es zumindest erforderlich, alle Rücklastschriften wieder auf "Offen" zu stellen, wenn das Geld nicht eingeht und alle anderen tatsächlich geflossenen Zahlungen z. B. im Einnahmen / Ausgabenbereich nachzubuchen (ggf. auch als Sammelbuchung zur regelmäßigen Bestandskorrektur statt in Form von einzelnen Buchungen), wenn Sie beide Salden vergleichen wollen.

Mit freundlichen Grüßen aus MG
Markus Baersch

 

piwi schrieb am 13.02.2009 20:35:

Re: Anzeige Buchungen/Korrektes Bearbeiten Rücklastschriften

Hallo Herr Baersch,

 

das geht folgender Maßen ab: Ich selektiere die Daten mit Datum gleich oder größer 01.01.2009. Wenn ich dann auf Ausgabe klicke, öffnet das Programm zunächst eine bereits bestehende Buchung. Hier gehe ich dann auf abbrechen. Wenn ich dann erneut auf Ausgabe klicke, hängst sich das Programm einfach auf. Ich arbeite unter Windows Vista und bekomme dann einfach keine Rückmeldung mehr.

mbaersch schrieb am 16.02.2009 13:12:

Re: Anzeige Buchungen/Korrektes Bearbeiten Rücklastschriften

Hallo,

Danke für die Beschreibung - tatsächlich wurden aktive Filter oder Selektionen bei einer Neuanlage vollkommen ignoriert. Dieses Problem sollte in der nächsten Fassung behoben sein, wenngleich die Deaktivierung und das anschließende Einschalten des Filters nicht unbedingt - je nach Datenmenge - zügiges Arbeiten begünstigen wird. Besser als eine Fehlermeldung oder ein aufgehäntes Programm ist das aber sicher :)

Mit freundlichen Grüßen aus MG
Markus Baersch