nutzerforum

Nutzerforum.
Informationen, Tipps und Antworten zur Vereinsverwaltung "GS-VEREIN"

Zur Übersicht aller Diskussionen in diesem Forum | Zur Startseite


Unbekannt schrieb am 22.04.2010 13:06:

Bericht "Netzwerkfähigkeit" + Buchungsverwaltung

Nachdem wir, wie auch die Freunde und Nutzer von GS-Verein immer wieder nach Netzwerkfähigkeit des GS-Verein rufen, möchte ich hier einen kleinen Erfahrungsbericht abgeben:

1) Wir haben nun eine Art "Netzwerklösung".
Das GS-Verein läuft auf einem PC (XP-prof), auf den über das Programm Teamviewer von allen unseren Vorstandsmitgliedern zugegriffen werden kann. Jeder hat seinen Bereich und auch seine Zugriffsrechte. Es bewährt sich hervorragend, es können sogar mehrere Teilnehmer gleichzeitig zugreifen. Das hat enorme Vorteile bei Schulungen (parallel am Telefon) und Weiterentwicklungen.

Mit Teamviewer überwindet man die ganzen Hürden der Firewalls, man kann ebenso kurzfristig von jedem Internetanschluss etwas nachsehen, vorausgesetzt man hat alle Passwörter im Kopf.

Zugegeben, die Geschwindigkeit hängt zum Einen stark von den Leitungen ab, zum Anderen arbeitet man aber nicht täglich 3 Stunden an diesem Programm.

Vorher hatten wir eine Lösung über FTP versucht, GS-Verein jeweils dorthin zu kopieren, wo man es braucht. Davon kann man (abgesehen von lizenzrechtlichen Problemen) nur abraten. Damit sind wir gescheitert.

2) Zusammenführung von Buchungen aus 2 GS-Vereinsverwaltungen
Wir bieten als Förderverein eines Gymnsiums neben der normalen Vereinsverwaltung auch umfangreiche Kurse für Schüler an. Diese Kurse haben wir in ein 2. GS-Verein ausgelagert, da die Schüler der Kursverwaltung Mitglieder sein müssen, was ab sich mit den richtigen Mitgliedern beißt.

Wir erzeugen daher in beiden GS-Vereinen DTA-Files und geben diese vie HBCI zur Bank. Um diese ganzen Buchungen zusammenzuführen, benutzen wir das gute alte MS-Money mit der HBCI-Schnittstelle von Uli Amann, dem hierfür herzlich gedankt sein soll. Die DTA-Files werden ebenso über diese HBCI-Schnittstelle gesandt.

Da die Konten des GS-Verein schon von der Struktur her nicht mit den Kategorien und Verwendungszwecken des MS-Money zusammenlaufen, haben wir ein Excel-Programm geschrieben, das die Umsetzung von Buchungen aus GS-Verein bewerkstelligt, ein MS-Money-typisches Quicken-File erzeugt, das wir in Money einlesen können. Allerdings fehlen uns in Money dann die Kontoverbindungen, aber damit können wir leben, denn wir pflegen die Kontoverbindungen immer nur in GS-Verein.

Mit der Berichtsverwaltung von MS-Money können wir so GS-Vereins-übergreifend hervoragende Auswertungen gestalten und haben vollen Bankzugriff mit den Benutzer-Zugriffsrechten nur für die Bank-zugelassenen Vereinsvorstände.

3) Fehler in der Kursverwaltung von GS-Verein

Jeder unserer Instrumentallehrer hält mehrere Kurse. GS-Verein hat aber hier einen Bug. Bei der Abrechnung wird nur jeweils der letzte eingetragene Kurs eines Lehrers abgerechnet. Wir haben deshalb pro Lehrer nur einen Kurs eingetragen und daher die Lehrerstammdaten vervielfacht. So funktioniert es fehlerfrei.

4) Mehr Informationen

Wer noch mehr oder detailliertere Informationen braucht, kann sich gerne direkt über w.haible@gmx.de an mich wenden.

Ich freue mich auch über Feedback oder Anregungen.

Werner Haible, Augsburg

 

siegfriedp schrieb am 18.06.2010 13:59:

Re: Bericht "Netzwerkfähigkeit" + Buchungsverwaltung

Hallo,

ich stehe vor der gleichen Herausforderung und habe mir die Lösung so vorgestellt:

Drei Installationen von GS-Verein 2010. Eine ist die Masterinstallation - bei dieser werden alle Änderungen an den Mitgliedsdaten vorgenommen. Die beiden anderen Installationen sind nur für Finanzgeschäfte.

Trennung der Belegnummern - alle drei Installationen werden die Belegnummern so weit auseinander gelegt das es keine Kollision geben kann. Ein Synchronisationsprogramm sorgt für die Versorgung einer MITGLD-Schattentabelle ausgehend vom Master. Auf den beiden untergeordneten Installation wird bei der Synchronisation wird die komplette MITGLD-Datenbank gelöscht und inklusive der internen ID neu aufgebaut. Anschliessend werden alle Buchungen in einer BUCHUNG-Schattentabelle zusammengeführt, auf allen drei GS-Vereinen neu aufgebaut. Die Schattentabellen liegen auf einem mySQL-Server. Wichtig ist das die interne ID der MITGLD-Datenbank bei allen drei Installtionen identisch ist. In der Buchungs-Tabelle werden die IDs neu durchnummeriert - anhand der Belegnummernkreise kann man sehen wer die Buchung initiert hat. Wer hat einen Denkfehler entdeckt? Dann immer her damit.

Siegfried