nutzerforum

Nutzerforum.
Informationen, Tipps und Antworten zur Vereinsverwaltung "GS-VEREIN"

Zur Übersicht aller Diskussionen in diesem Forum | Zur Startseite


Unbekannt schrieb am 06.01.2011 12:48:

Gefahr bei nur einer Bank für Lastschrifteinzüge

Guten Tag Herr Baersch,

falls ein Verein größere Mengen Lastschriften (Anzahl) bei seiner (Haus-)Bank zum Einzug einreicht mag das problemlos laufen, solange die Bank mitspielt. Für die Bank bedeutet die Gutschrift von von zum Einzug gegebenen Lastschriften regelmäßig ein Kreditengagement beim Einreicher (Verein), weil Lastschriften leicht, auch über die 6-Wochenfrist (die es eigentlich nicht gibt) vom Zahler zurückgebucht werden können. Insofern ist es für "Vieleinreicher" nicht unbedingt problemlos möglich, eine weitere oder Ersatz-Bank für diese Zwecke zu finden, ganz davon abgesehen, daß die Kreditwürdigkeitsprüfung bei Idealvereinen im Allgemeinen schwierig ist und nicht selten von persönlichen Bürgschaften abhängt.

Auf Grund dieser Problematik, eine Einzugsbank zu finden, falls die Hausbank aus irgend einem Grunde ausfallen sollte, habe ich im vorletzen Jahr eine zweite Bank für Lastschrifteinzugszwecke gewinnen können, die zunächst  "zweimonatlich"  langsam steigende Lastschrifteinzüge probeweise akzeptiert.Jedoch ist die Verwaltung zweier Einzugsbanken in GS-Verein schwierig, weil für Lastschrifteinzüge nur eine einzige Bankverbindung bei der automatischen Generierung berücksichtigt werden kann. Wünschenswert wäre eine "Lastschrift Zwei" Bankverbindung.

Oder gibt es eine andere Lösung für das Problem?

Peter Schmid

mbaersch schrieb am 22.01.2011 23:36:

Re: Gefahr bei nur einer Bank für Lastschrifteinzüge

Hallo,

das Feld für die "DTABank", mit dem gesteuert wird, über welche interne Bankverbindung (in Version 2010 stehen dazu BV1 und BV2 zur Auswahl) die Buchung verarbeitet wird, kann z. B. per "Daten zuweisen" auf 0 (=unbestimmt; jede bank kann diese Buchung verarbeiten) oder den gewünschten Wert der passenden Hausbank (1 oder 2) gesetzt werden, so dass die Buchungen auch mit einer anderen Bank verarbeitet werden können.  Löst das das Problem nicht?


Mit freundlichen Grüßen aus MG
Markus Baersch

 

 

 

 

Unbekannt schrieb am 25.01.2011 15:01:

Re: Gefahr bei nur einer Bank für Lastschrifteinzüge

guten tag herr baersch,

sicher. so könnte man sich helfen. da jedoch verschiedene leute an dem pc/programm zu unterschiedlichen zeiten arbeiten, wäre es schon sehr gut, wenn man beispielsweise sagen könnte, daß alle mitglieder mit namens-anfangsbuchstaben aus der ersten hälfte des alphabetes die LA-bank 1 und die anderen die LA-bank zwei zugewiesen bekämen.

selbstverständlich krieg ich es mittlerweile hin, auch daten im sensiblen bereich der buchungsdaten per zuweisung zu ändern. das wird jedoch nicht jedermann so leicht zu vermitteln sein.  leichter wäre der weg über die zweite "lastschriftbank" bei der anlage des neuen mitgliedes.

 

peter schmid